Jeden Tage lesen und hören wir, wie schlecht es um unsere Welt steht. Jacques Lecomte legt in seinem Buch „Der Welt geht es besser, als sie glauben“ dar, dass es viele Dinge gibt, die besser sind, als allgemein behauptet wird.

Jacques Lecomte ist Doktor der Psychologie und einer der führenden französischen Pioniere und Experten in Positiver Psychologie. Er lebt in Paris und arbeitet als Dozent und Autor.

Kann es der Welt wirklich besser gehen? Trotz Kriege, Armut, Umweltverschmutzungen und Terror? Jeden Tag ist den Medien die Verbreitung von Schreckensnachrichten zu entnehmen. Die allgemeine Stimmung um das Weltgeschehen eher schlecht.

Jacques Lecomte lädt ein, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und unbelegt mit Zahlen etwas ganz anderes:
Auf dem gesamten Globus haben Armut, Hunger, Analphabetismus und Krankheiten so stark abgenommen wie irgendwann zuvor. Die Zahlen und Fakten stammen von internationalen Institutionen wie der UNO, UNICEF, der FAO, UNESCO, der FAO, WHO, der Weltbank, Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen oder aus wissenschaftlichen Studien.

Die Welt ist nicht in einem perfekten Zustand, aber viele Dinge sind besser als noch vor zwanzig Jahren. Und das Buch gibt Hoffnung, dass es immer besser werden wird.

Mein Fazit: Jeder, der den täglichen Schreckensmeldungen der Medien nicht völlig entkommen kann, sollte dieses Buch lesen. Es macht Mut und stimmt positiv.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon kaufen und bestellen:
Der Welt geht es besser, als Sie glauben: 50 Gründe, optimistisch zu sein

Der spanische Prister Pablo d’Ors hat ein kleines Buch über seinen Weg zur Meditation geschrieben.

Er meditiert er seit über 30 Jahren und und lädt den Leser ein, ihm auf seinen Spuren zu folgen und dabei die Möglichkeiten der Meditationen kennenzulernen. Meditation ist ein eine gute Methode, um dem Alltagsstess zu entkommen und kleine Ruheoasen in der Hektik zu finden.

Mein Fazit: Pablo d’Ors vermittelt unaufdringlich die Lust, selber in die Meditation einzutauchen.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Biographie der Stille: Meditation – die alles verändernde Kraft

Ja, wer möchte nicht auch gerne nackt aussehen?!

Mark Maslow stellt  in seinem Buch „Looking good naked“ fünf Erfolgsprinzipien vor, die einen noch leichter abnehmen lassen. Das Buch enthält 60 Rezepte, die schnell und einfach nachzukommen sein sollen, umsetzungsbare Ernährungspläne, praxiserprobte Ernährungssysteme und Essen, das Spaß machen soll.

Zunächst stellt der Autor seine M.A.R.K-Fromel vor, mit der man nach erfolgreicher Umsetzung auch nackt gut aussehen soll. Diese ist: Mentales Training, ausgewogene Ernährung, richtiges Krafttraining und Kardio.

Dann geht er auf die 10 mentalen Hürden ein, die es es zu überwindet gilt und gibt auch gleich die passenden Methoden dazu an die Hand.

Schließlich landen wir bei einem Beispiel-Ernährungsplan, gefolgt von den Rezepten.

Mein Fazit: Der theoretische Teil, mit seinen Tipps und Tricks gefällt mir sehr gut und ist für jeden lesenswert, der sich mit dem Thema Körpergewicht befassen möchte. Der Rezepte-Teil ist mir zu tierlastig, aber für Fleischesser vielleicht sehr ansprechend. 

Obwohl schon seit langer Zeit Menschen in Deutschland und weltweit Kaffee trinken, ist in den letzten Jahren ein richtiger Hype um das braune Genussmittel entstanden. Überall entstehen kleine und größere Röstereien und Cafés.

Da ich selber eine Bar betrieben habe, die das flüssige Glück verkauft hat, habe ich mich schon vor einigen Jahren mit dem Thema auseinander gesetzt und einige Kurse besucht, um das Produkte perfekt dem Kunden zubereiten und präsentieren zu können.

Aus diesem Grund habe ich mich sehr über das Buch „Kaffeekunst – Einfach selber machen“ von Dhan Tamang gefreut und es mir gleich mit einer Tasse Cappuccino auf dem Balkon in der Sonne bequem gemacht und angefangen in dem reich bebilderten Buch geblättert.

Dhan Tamang ist fünffacher UK Latte-Art-Champion und demzufolge hat er es wirklich drauf, Kunst in der Tasse zu zaubern.

Zum Start erklärt er die Basics und stellt die benötigten Utensilien vor. Dann er klärt er anhand  von Schritt-für-Schritt-Anleitungen die einzelnen Muster einfach verständlich und leicht nachvollziehbar.

Die Motive reichen von einfach bis anspruchsvoll, voll einfarbig, bunt und 3-D-Figuren.

Mein Fazit: Es macht großen Spaß in dem schön gestalteten Buch zu blättern und es hat mich motiviert, selber wieder Kunstwerke zu zaubern. Das Buch ist für Anfänger und fortgeschrittene geeignet, wobei ich anmerken möchte, dass es schon einige Liter Milch „kosten“ kann, bis man den dreh für das richtige Eingießen bekommen hat. Deshalb: Nicht aufgeben, wenn es nicht gleich bei den ersten Versuchen klappt – es lohnt sich!

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Kaffeekunst – einfach selber machen – mit 450 farbigen Schritt-für-Schritt-Fotos: 60 großartige Motive aus Milchschaum – von Latte Art Champion Dhan Tamang

In dem Buch „Herrschaft der Dinge – Die Geschichte des Konsums vom 15. Jahrhundert bis heute“ beschreibt der Autor Frank Trentmann, wie sich die Einstellung zu Konsummittel im Laufe der Zeit geändert hat.

Da ist zu einem die Einschränkung durch Klasseneinteilung und den damit einhergehenden Verboten, bestimmte Farben oder Kleidung zu tragen, damit jeder sehen kann, dass bestimmte Gruppierungen besonders sind (von Mensch gegebener Schwachsinn).

Oder durch die Erhebung von hohen Steuern auf bestimmte Produkte (z.B. Kaffee) konnten ärmere Leute nicht in den Genuss dieser Güter kommen.

Heutzutage lebt der Mensch im Überfluss und im Schnitt besitzt jeder Deutsche 10.000 Gegenstände, weil die Konsumhürde viel geringer ist. Während man in früherer Zeit nicht wolle, dass jeder Mensch alles besitzen kann, wird heute der Massenkonsum mit Unterstützung von Marketingmaßnahmen (z.B. Kauf jetzt , zahl später) gefördert.

Die neue Entwicklung führt dazu, dass unsere Gesellschaft sehr viel konsumiert, sehr viele Dinge weggeworfen werden, und riesige Müllberge zu großen Problemen geworden sind.

Das Buch gibt nicht nur einen Überblick über die europäische Konsumwandlung, sondern auch über andere Kontinente und Kulturen.

Mein Fazit: Das Buch ist ein dicker Wälzer, der sehr leicht zu lesen ist und nicht enthält nur interessante Fakten enthält, sondern auch sehr unterkam ist. Für jeden lesenswert, der sich für das Thema Konsum interessiert.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Herrschaft der Dinge: Die Geschichte des Konsums vom 15. Jahrhundert bis heute

Niklas fällt aus allen Wolken, als er plötzlich die Kündigung erhält. Orientierungslos beschließt er, eine Auszeit in Andalusien zu nehmen und zieht dort eine ein kleine Wohngemeinschaft.

Eine Tages lernt er den alten Gärtner Señor Gonzalez kennen, den er anfänglich ab und an besucht und ihm im Laufe der Zeit immer mehr bei seiner Arbeit unterstützt. Dabei lernt er nicht für viel über den Anbau von Obst und Gemüse, sondern auch über die Gelassenheit und das Leben achtsam und genügsam zu leben.

Señor Gonzalez führt ein einfaches Leben auf dem Land und ist glücklich und zufrieden mit dem Leben, dass er im zauberhaften Andalusien hat.

Mein Fazit: Eine leicht zu lesende und unterhaltsame Lektüre, die Lust auf Andalusien macht. Die Geschichte spielt in Estepona, wo ich selber schon war, und mich an eine schöne Zeit erinnert hat.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Señor Gonzalez und der Garten des Lebens

„Mein Bullet Buch“ von David Sinden ist ein kleines Buch zum planen, ordnen und sortieren.

Das kleine Buch möchte als Begleiter, Tagebuch, Notizbuch, Coach, Assistent und Terminkalender helfen, Prioritäten und Wünsche klar zu sehen und Zeit für die Erfüllung von Aufgaben, erreichen von Ziele zu schaffen.

Zum Ausfüllen sind die Seiten schon liebevoll gestaltet und so lädt das Buch ein, gleich einen Stift zur Hand zu nehmen und die ersten Eintragungen zum machen.

Es gibt praktische Listen (z.B. Verleih-Liste) und Seiten zum Ausfüllen (z.B. Tagesplanung).

Mein Fazit: Das kleine Buch ist sehr ansprechende gestaltet und es ist eine sehr schöne Ergänzung zu meinem alltäglichen Kalender. Es ist sicher auch ein Geschenk, dass viel Freude bereiten kann.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Mein Bullet Buch: Planen, ordnen, notieren

Philipp Wolk ist gelernter Bankkaufmann und studierter Diplom-Betriebswirt. In seinem Buch „Kein Geld macht auch nicht glücklich – Entspannt sparen, anlegen und versichern“, gibt er Finanz-Tipps, die in kleinen Geschichten verpackt sind.

In 8 unterhaltsamen Geschichten trifft der Experte auf fiktive Charakteren und gibt ihnen in ihren jeweiligen Situationen Finanz-Tipps.

Da möchte zum Beispiel eine Frau ihrem Mann zum 20. Hochzeitstag eine Kreuzfahrt in die Karibik schenken, oder eine Frisörin möchte wissen, welche Versicherung notwendig sind und auf welche man getrost verzichten kann.

Am Ende jeder Gesichte sind die Tipps noch einmal kurz, knapp und übersichtlich zusammen gefasst.

Mein Fazit: Wer Lust auf Geschichten hat und dabei noch etwas über Finanzen lernen möchte, wird dieses Buch gerne lesen. Ich find die Zusammenfassungen der Tipps am Ende der jeweiligen Geschichte super, da man so jederzeit im Buch noch einmal das Wichtigste Nachschlagen kann.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Kein Geld macht auch nicht glücklich: Entspannt sparen, anlegen, versichern – Tipps vom Finanzexperten

Von Zeit zu Zeit brauche ich ein Buch, dass das Herz erwärmt. Das Buch „Der kleine Teeladen zum Glück“ von Manuela Inusa ist genau so ein Buch.

Fünf Freundinnen besitzen jeweils einen eigenen Laden in der Valerie Lane und treffen sich jeden Mittwochabend in Teeladen von Laurie. Die fünf Frauen trinken gemeinsam Tee, essen süße Leckereien und bequatschen so allerlei Frauenthemen.

Aktuellstes Thema ist, dass Laurie in ihren Teelieferanten verliebt ist und sich dadurch wie ein verliebter Teenager verhält.

Das Buch ist das erste einer Reihe, in der es jeweils um einen Laden der Damen geht.

Mein Fazit: Wer sich nicht daran stört, dass es in diesem Buch nicht wirklich um Tee, sondern um Aufgussgetränke, geht, der findet hier eine leicht zu lesende Urlaubslektüre, die es einem verzeiht, wenn man nicht hochkonzentriert liest.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon anschauen und bestellen:
Der kleine Teeladen zum Glück: Roman (Valerie Lane, Band 1)

Mit vielen Fragezeichen im Kopf hielt ich das Buch „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ von Jasmin Arensmeier in den Händen. Was sollte ich gestalten? Und warum?

Aber gleich auf den ersten Seiten wurde das Rätsel für mich gelöst: Ryder Carroll erfand das „Bullet Journaling“, um Notizen, Aufschriebe, Manuskripte und auch seinen Kalender zu strukturieren.

Ein Journal ist ein leeres Notizbuch, mit dessen Hilfe man sein Leben besser organisieren kann. Spannend wird es, wenn man kleine und große Ziele mit Unterstützung des Journals erreichen möchte. Z.B.:

  • 30-Tage-Vegan-leben-Challenge
  • einmal und er Woche ein neues Rezept auszuprobieren
  • 5 neue Sportarten auszuprobieren

Zusammengefasst geht es im Journaling um drei einfache Schritte:

  1. Reflexion: Worum geht es in meinem Inneren?
  2. Gestaltung: Fokussiere dich auf die Dinge, die dich wirklich interessieren.
  3. Hingabe: Setze deine Fokussierung täglich um.

Journaling ist für alle geeignet, die

  • den Alltag strukturieren und organisieren möchten.
  • einen individuellen Kalender gestalten wollen.
  • ein kreatives Outlet brauchen.
  • keine digitale Organisation möchten, oder damit nicht zurecht kommen.
  • lieber produktiver wären und
  • endlich ihre Ziele erreichen wollen.

Um nun richtig loslegen zu können, findet man alle nötigen Information und viele Ideen in dem Buch:

  • Wie wähle ich das richtige Buch aus?
  • Welche Materialien benötige ich?
  • Wie gestalte ich einen Kalender?
  • Gewohnheitstracker
  • Mindmaps
  • Schriftarten
  • Schmuckelemente
  • Ideen für Listen
  • usw

Mein Fazit: Da ich Papier der digitalen Version vorziehe, hatte ich jede Menge Spaß mit dem Buch und habe auch einige Anregungen direkt umgesetzt. Das Buch bietet jeder Menge Anregungen und ist auch ein tolles Geschenk.

Hier kannst du dir das Buch bei Amazon ansehen und bestellen:
Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode: Kreativ werden, Ziele verwirklichen, Glück finden – Inspiration für deinen persönlichen Lebensplaner