Historiker und SPIEGEL-Autoren schildern in dem Buch „Rom – Aufstieg einer antiken Weltmacht“, wie aus dem kleinen Bauernstaat am Tiber, die Supermacht Rom, die weite Teile der antiken Welt unterwarf und rings um das Mittelmeer herrschte, entstehen konnte.

Rom ist noch immer eine faszinierende Stadt, doch längst hat sie nicht mehr den Supermachtstatus, den sie vor vielen hundert Jahren hatte. Bei einem Bummel durch die Stadt ist der einzigste Glanz noch immer sichtbar. Kaum eine Ecke, die nicht ein antikes Bauwerk, oder zumindest die Reste davon, vorzeigen kann.

Aber wer waren die Römer, dessen Sprach zur Grundlage europäischer Bildung wurde?

Die Autoren durchleuchten die römische Zeit vom Königtum zur Republik bis zum Zerfall der Republik. Nachdem man das Buch gelesen hat, möchte man gleich den nächsten Städtetrip nach Rom buchen.

Hier kannst du das Buch bei Amazon anschauen und bestellen.

Rom: Aufstieg einer antiken Weltmacht – Ein SPIEGEL-Buch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*